MATRIX

Das Projekt MATRIX – STRATEGIC MAPPING OF YOUTH UNEMPLOYMENT zielt darauf ab, das Problem der Jugendarbeitslosigkeit anzugehen und die Beschäftigungsfähigkeit junger Menschen in jedem Partnerland und in der gesamten Europäischen Union zu verbessern. Das Projekt zielt darauf ab, ein umfassendes und kohärentes Zusammenspiel zwischen der Erhebung von Arbeitsmarktbedürfnissen, neuen Impulsen für Berufsbildungseinrichtungen und Ausbilder sowie einem Bildungsprogramm zur Stärkung von Beschäftigungsfähigkeit und unternehmerischer Fähigkeit junger Arbeitssuchender zu erreichen.

Über das Projekt

Willkommen zum Projekt MATRIX – STRATEGIC MAPPING OF YOUTH UNEMPLOYMENT, das darauf abzielt, ein umfassendes und koordiniertes Bündel von Maßnahmen zu erarbeiten, um
eine kohärente Strategie sowie einen Fahrplan zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit zu entwickeln und umzusetzen; den Talentbedarf für bestimmte Sektoren zu ermitteln und berufsbildenden Schulen ein passgenaues Ausbildungsprogramm anzubieten.
die Verbesserung der Qualität und Attraktivität der beruflichen Bildung zu fördern, mit besonderem Schwerpunkt auf Arbeitsmöglichkeiten und Beschäftigung.
ein umfassendes Trainingsprogramm zur Entwicklung von Fähigkeiten in verschiedenen Bereichen bereitzustellen, das die Jugendlichen in die Lage versetzt, sich selbst für ihre Arbeit oder Selbständigkeit eigenständig weiterzuentwickeln und zu bilden.
unsere Jugend mit den richtigen Kenntnissen und Fähigkeiten auszustatten, sodass sie nicht nur im Inland, sondern auch außerhalb des Landes wettbewerbsfähig ist.

Unsere Zielgruppen:

LEHRENDE UND AUSBILDENDE: 
Berufsberatende, Karriere- und Kompetenzcoaches, Lehrende in der Berufsbildung, Expertinnen und Experten für Beschäftigungsfähigkeit
LERNENDE:
Junge Menschen und junge Arbeitssuchende oder Personen, die eine Lehre/eine Berufsausbildung abgeschlossen haben